Sie sind hier:

Historische Bögen

Englischer Langbogen

Sächsischer Langbogen

Holmengardbogen

Allemannenbogen

Wikingerbogen

Fanatsy-Bögen

Allgemein:

Startseite

Impressum

(ab 1oo n. Chr.)
Der sächsische Langbogen ist der Urvater der bekannten englischen Langbogen.
Er hat das typische D-Profil, das heißt, er weißt einen flachen Bogenrücken und einen abgerundeten Bogenbauch auf. Der Griff ist nicht gesondert abgesetzt, wie es z.B. beim Alamannenbogen und dem Holmengardbogen der Fall ist. Er besitzt an den Bogenenden zwei Sehnenkerben, die Sehne wird klassisch unten geknotet und oben mittels Sehnenöhr eingehangen.